A A A
Qualität am Campus Bad Neustadt

Qualitätsmanagement

bedeutet für uns aufeinander abgestimmte Tätigkeiten zum Leiten und Lenken einer Klinik. Dabei geht es insbesondere darum, dass notwendige Organisationsstrukturen, Abläufe und Ressourcen eindeutig und bestmöglich geregelt werden.

Von der Aufnahme bis zur Entlassung, von der Verpflegung bis zur Reinigung: Ein Krankenhaus hat viele komplexe und arbeitsteilige Abläufe. Die Aufgabe, diese zu koordinieren, kann nur durch ein strukturiertes Management gelingen.

Die Ausrichtung des Qualitätsmanagements wird am Campus Bad Neustadt von den Führungskräften vorgegeben. In jeder Klinikleitungssitzung stehen qualitätsrelevante Themen auf der Tagesordnung. Das Ziel besteht darin, dass hohe Qualitätsniveau in einem ökonomisch vernünftigen Rahmen sicherzustellen. Am Campus Bad Neustadt sind entsprechend ausgebildete Mitarbeiter für die speziellen Aufgaben im Qualitätsmanagement zuständig.

Damit die täglichen Abläufe auch an den Schnittstellen gut funktionieren, stimmen sich die Mitarbeiter in regelmäßigen Besprechungen über patienten- und organisationsbezogene Themen ab. Fest etablierte interdisziplinäre Qualitätszirkel arbeiten kontinuierlich an dem Bewahren und Weiterentwickeln des hervorragenden Behandlungsstandards. Das hauseigene Fortbildungszentrum qualifiziert die Mitarbeiter für ihre anspruchsvolle Tätigkeit im jeweiligen Fachgebiet.

Jährlich prüft ein Team von internen Auditoren das gesamte Haus auf die Wirksamkeit des Qualitätsmanagementssystems. Gemeinsam mit den Mitarbeitern besprechen sie, was bereits sehr gut läuft und an welcher Stelle Verbesserungsbedarf besteht.

So sorgt jeder einzelne Mitarbeiter in seinem täglichen Handeln dafür, dass die hoch qualifizierte Arbeit für Patienten und Angehörige, aber auch für Zuweiser und Kooperationspartner spürbar wird.