A A A

Klinische Forschung

Neue Ideen bringen die Medizin weiter

Der Routinebetrieb einer Klinik kann über Kooperationen und wissenschaftliche Aktivitäten innovativ sein und weiterentwickelt werden. Daher betreibt die Neurologische Klinik eine eigenständige Abteilung Klinische Forschung. Sie besteht seit dem Jahr 2000 und ist ein national und international bekanntes Studienzentrum.

Unsere Abteilung Klinische Forschung nimmt an nationalen und internationalen Multicenterstudien teil. Soweit hier Arzneimittel zum Einsatz kommen, erfolgt die Durchführung gemäß der „Verordnung über die Anwendung der guten klinischen Praxis bei der Durchführung von klinischen Prüfungen mit Arzneimitteln zur Anwendung am Menschen“ (GCP-Verordnung) bzw. nach § 4 Abs. 23 ‚ des Arzneimittelgesetzes. Die Studien sind regelhaft für neue Medikamente zulassungsrelevant.

Gleiches gilt für die Entwicklung anderer Medizinprodukte, den sogenannten Devices. Von diesen Aktivitäten sind insbesondere die folgenden neurologischen Krankheitsbilder betroffen:

  • Schlaganfall
  • Epilepsie
  • Multiple Sklerose
  • Demenz
  • Parkinsonsyndrome

Ein weiterer Schwerpunkt unserer neurowissenschaftlichen Arbeit liegt in Bereichen der Versorgungsforschung und der Entwicklung telemedizinischer Anwendungen. Seit Jahren arbeitet die Neurologische Klinik zusammen mir Partnern aus Wissenschaft und Forschung  an der Etablierung integrativer Netzwerke in der Neurologie und diesbezüglich an der Nutzung moderner Kommunikationstechnologien.

In diesem Zusammenhang erhielt die Neurologische Klinik in der Vergangenheit bereits verschiedene Auszeichnungen, zum Beispiel den Golden Helix Award 2008, den Karl-Storz-Telemedizinpreis 2012 und den Hentschel-Preis 2014. Die verschiedenen Aktivitäten in der klinischen Forschung finden in enger Abstimmung mit der lokalen Ethikkommission am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt oder der Ethikkommission der Landesärztekammer Bayerns in München statt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen