A A A

Krankenhausaufenthalt

Stationsablauf

Stationsablauf

Wie sieht ein typischer Stationsablauf aus?

Sie haben sich sicher schon einmal gefragt, wie ein typischer Tag in einem Krankenhaus aussieht. Wir versuchen einen typischen Stationstagesablauf für Sie zu beschreiben. Bitte haben Sie ein wenig Verständnis, dass wir nur einen groben Abriss aufführen können, da die Gegebenheiten der einzelnen Stationen oft unterschiedlich sind und durch Notfälle und sonstige ungeplanten Vorkommnisse Abweichungen entstehen können. 

Sie können uns selbstverständlich gerne jederzeit Ihre Wünsche, Probleme und offenen Fragen mitteilen. Wir  sind immer bemüht, dass Sie sich bei uns aufgehoben und gut versorgt fühlen. 

Stationstagesablauf: 

Der erste Durchgang der Pflegekräfte des Frühdienstes beginnt in der Regel zwischen 06:30 Uhr und 07:30 Uhr. Hierbei werden die Betten frisch gemacht und verschiedene pflegerische Maßnahmen wie z. B. die Unterstützung bei der Körperpflege durchgeführt. Vor dem Frühstück werden bei Bedarf Vitalzeichenkontrollen wie das Blutdruck-, Puls- und Temperaturmessen durchgeführt und die Medikamente für den Tag ausgeteilt. 

Die Untersuchungen, Verbandswechsel und weiteren Behandlungsmaßnahmen finden hauptsächlich zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr statt. Da die Termine oft erst sehr kurzfristig ausgemacht werden können, bitten wir Sie, sich möglichst auf Station aufzuhalten, damit wir Sie rechtzeitig informieren können. 

Nach der Dienstübergabe um 13:30 Uhr erfolgt der erste Durchgang der Spätschicht. Hierbei werden wiederum bei Bedarf Vitalzeichenkontrollen und Behandlungspflegemaßnahmen durchgeführt. Der letzte Durchgang der Spätschicht erfolgt in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 20:30 Uhr. Während dieses Durchgangs werden Hilfestellungen bei der Abendtoilette gegeben und die letzten Vorbereitungen für den nächsten Tag getroffen. Aus diesem Grund halten Sie sich bitte während dieser Zeit in Ihrem Zimmer auf.  

In der Zeit von 21:15 Uhr und 06.30 Uhr ist eine Nachtschwester bzw. ein Nachtpfleger für Sie zuständig. Je nach Gesundheitszustand und Behandlungsverlauf der Patienten werden nächtliche Kontrolldurchgänge durchgeführt. 

Zwischen 05:00 Uhr und 06:00 Uhr erfolgt dann der letzte Durchgang des Nachtdienstes und der neue Tag beginnt.

Checkliste für den Aufenthalt

Checkliste für den Aufenthalt

Wir möchten Sie bitten, nur diejenigen Dinge mitzunehmen, die Sie während des Aufenthaltes benötigen. Die Lagerungsmöglichkeiten in den Patientenzimmern sind begrenzt. Passen Sie Ihren Bedarf den Tagen des voraussichtlichen Aufenthaltes an; dies erfahren Sie über Ihren behandelnden Arzt. 

Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, keine größeren Geldbeträge, Schmuck oder sonstige Wertgegenstände mitzubringen. Wir können bei Abhandenkommen keine Haftung übernehmen. Wenn es die Umstände nicht anders zulassen (z.B. Notfallbehandlung) dann steht Ihnen selbstverständlich ein Wertfach im Patientenschrank zur Verfügung. 

Für den Krankenhausaufenthalt benötigen Sie die Hygiene-/Pflegeartikel und Kleidung, die Sie üblicherweise auch zu Hause verwenden. 

Hygiene-/Pflegeartikel:

  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnputzbecher
  • Waschlotion oder Seife
  • Haarshampoo
  • Creme oder Bodylotion
  • Deo bzw. Parfüm
  • Waschlappen und Handtücher
  • Kamm oder Bürste
  • Handspiegel
  • Rasierer
  • Bei Bedarf: Prothesenbehälter und Reinigungstabletten, Hörgerät, Brille etc.

Kleidung:

  • Schlafkleidung
  • Unterwäsche
  • Bade- oder Morgenmantel
  • Jogginganzug bzw. leichte Tageskleidung
  • Hausschuhe oder Badeschuhe
  • Feste Schuhe (evtl. Schuhlöffel)

Wahlleistungen

Wahlleistungen

Unterbringung in einem 1-Bett-Zimmer

  • 56,16 Euro Zuschlag je Berechnungstag auf den Fachabteilungen Chirurgie, Innere und HNO
  • 34,93 Euro Zuschlag je Berechnungstag auf der Fachabteilung Gynäkologie/Geburtshilfe

Unterbringung in einem 2-Bett-Zimmer

  • 25,83 Euro Zuzahlung je Berechnungstag auf den Fachabteilungen Chirurgie, Innere und HNO

Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson

  • 59,00 Euro Zuschlag je Berechnungstag

Unterbringung einer Begleitperson (Väter) auf der Fachabteilung Geburtshilfe

  • 23,00 Euro Zuschlag je Berechnungstag

Gestellung einer Sonderwache

  • Erstattung des tatsächlichen Aufwandes

Telefon und Fernsehen

Telefon und Fernsehen

Um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, bieten wir Ihnen die Benutzung von Telefon und Fernseher an. In jedem Patientenzimmer befinden sich hochmoderne LCD-Fernsehgeräte mit Flachbildschirm. Sie haben die Auswahl zwischen 29 Programmen. Die Nutzung der Fernseher ist für unsere Patienten kostenlos.

Zur Telefonnutzung erhalten Patienten an der Rezeption eine Chipkarte, die am Kassenautomaten neben der Rezeption aufgeladen werden kann. Für diese Chipkarte erheben wir ein Pfand von 10 Euro, den unsere Patienten nach Rückgabe der Chipkarte zusammen mit dem Restguthaben wiederbekommen. 

Zur Fernsehbenutzung benötigen Sie einen Kopfhörer. Bei Anmeldung eines Telefons erhalten Sie den Kopfhörer umsonst dazu. Ansonsten ist ein Erwerb an der Rezeption für 3 Euro möglich.

Entlassung

Entlassung

Über den Zeitpunkt der Entlassung entscheidet der behandelnde Arzt. Nur er kann beurteilen, wann der Heilungsprozess es erlaubt. Ein vorzeitiges Verlassen unseres Hauses geschieht auf eigene Verantwortung.

Bitte entrichten Sie an der Rezeption  den Zuzahlungsbeitrag. Die Eigenbeteiligung können Sie in Bar, per EC-Karte oder Bankeinzug leisten.

Die Telefonkarte für das Zimmertelefon können Sie am Automaten einlösen. Der Restbetrag wird erstattet.

Gerne bestellen wir für Sie ein Taxi. Sagen Sie einfach an unserer Rezeption oder schon auf der Station Bescheid. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass Taxifahrten zum und vom Krankenhaus auf Ihre persönliche Rechnung geschehen.

Allgemeine Infos von A bis Z

Allgemeine Infos von A bis Z

Ärztliche Bescheinigungen 
Ärztliche Bescheinigungen für den Arbeitgeber über die Dauer des Krankenhausaufenthaltes und für Zusatzversicherungen werden von den zuständigen Sekretariaten ausgestellt. Für die Patienten der Belegabteilungen stellen diese Bescheinigungen die zuständigen Arztpraxen aus.

Besuchszeiten
Besuchszeiten sind täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn Ihr Besuch für pflegerische und ärztliche Tätigkeiten zwischendurch einmal das Zimmer verlassen muss. 

Bettbenutzung
Bitte achten Sie darauf, dass sich Ihre Besucher nicht auf unbelegte Betten setzen.

Blumen
Wir freuen uns, wenn Sie mit Blumen überrascht werden. Doch bitte denken Sie auch an die Hygiene. Zu große Blumensträuße und Blumenstöcke dürfen nicht in den Patientenzimmern stehen.

Fahrtkosten
Für Fahrten nach Hause zahlen Sie als gesetzlich Versicherter 10% des Fahrpreises, jedoch mindestens 5 € und höchstens 10 €. Die Zahlung entfällt, wenn Sie von der Zuzahlung befreit sind. 

Fernsehen
Auf jedem Zimmer gibt es Fernsehen. Nähere Bedienungshinweise erhalten Sie mit den Aufnahmeunterlagen an der Rezeption. 

Fundsachen
Fundsachen werden 3 Monate auf den Stationen aufbewahrt. Werden innerhalb dieser Zeit die Sachen nicht abgeholt, müssen wir diese entsorgen. Das gilt auch für Wertsachen. Selbstverständlich bemühen wir uns, den Eigentümer zu ermitteln und ihn telefonisch zu informieren. 

Gästeessen
Besucher können auf Wunsch aus unserem Speiseplan ein Mittag- oder Abendessen auswählen und auf der Station essen. Essensmarken erhalten Sie für 5,50 € pro Mahlzeit an der Rezeption. Ihre Marke legen  Sie bitte in den dafür vorgesehenen Halter auf dem Essenstablett. Sie können das Essen entweder selbst bestellen (Tel. 141) oder durch das Stationspersonal bestellen lassen.

Patientenfragebogen
Ihre Meinung ist uns wichtig! Indem Sie den Fragebogen ausfüllen, helfen Sie uns, unsere Angebote weiter zu verbessern. Sie erhalten den Fragebogen mit den Aufnahmeunterlagen an der Rezeption. Sie können den ausgefüllten Fragebogen in den Briefkasten rechts neben der Rezeption einwerfen oder auf der Station abgeben. 

Post 
Wenn Sie sich Briefe oder Ihre Zeitung nachsenden lassen, erhalten Sie diese von den Pflegekräften auf Ihrer Station.

Speisepläne und Wahlkomponenten 
Der Speiseplan wird wöchentlich aktualisiert und ausgetauscht. 

Telefon 
Jeder Patient hat ein eigenes Telefon. Bedienungshinweise und eine Gebührenübersicht erhalten Sie mit den Aufnahmeunterlagen an der Rezeption. 

Wertsachen
Sie können sich gerne für Ihre Wertsachen ein Wertfach mit Schlüssel in Ihrem Schrank reservieren, da für entwendete Wertsachen und sonstiges Patienteneigentum keine Haftung übernommen werden kann. 

Zuzahlung
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Sie die gesetzlich festgeschriebene Zuzahlung von 10 Euro pro Tag während Ihres Krankenhausaufenthaltes bei uns entrichten. Sie haben die Möglichkeit, entweder bei Ihrer Aufnahme eine Einzugsermächtigung zu erteilen oder bei Ihrer Entlassung die Zuzahlung in bar oder über EC-Karte an der Rezeption zu entrichten.Die Zuzahlung entfällt ganz oder teilweise, wenn Sie einen Befreiungsausweis vorlegen oder im laufenden Jahr bereits Zuzahlungen geleistet haben, die 28 Tage übersteigen.