A A A

Adipositas-Therapie

Liebe Patientin, lieber Patient,

in westlichen Ländern wird das krankhafte Übergewicht (Adipositas) bei immer mehr Menschen zum Problem. Früher oder später kommt es zu sogenannten adipositas-assoziierten Erkrankungen: Diabetes, erhöhte Fette im Blut, erhöhter Blutdruck, Unfruchtbarkeit, Wirbelsäulen- und Gelenkschäden oder nächtliches Schnarchen können Auswirkungen des Übergewichtes sein. Diese Auswirkungen wiederum können gravierende Erkrankungen wie Schlaganfälle, Herzinfarkte oder auch Krebserkrankungen verursachen. Die Lebenserwartung von adipösen Menschen ist um Jahre bis Jahrzehnte verkürzt.

Im Landkreis Rhön-Grabfeld wären gemessen an der Einwohnerzahl etwa 40.000 Menschen vom Übergewicht betroffen, die in der RHÖN-Kreisklinik ab Oktober ein unverbindliches Informationsangebot in Anspruch nehmen können. Aufgrund des Feier- bzw. Brückentages findet die erste Veranstaltung am Montag, 9. Oktober statt. Durchgeführt wird diese von Oberarzt Ioan Constantin Oana. Der Facharzt für Viszeralchirurgie genoss seine Weiterbildung an Europas renommiertestem Exzellenz-Zentrum für Adipositasmedizin in Frankfurt/Main bei Professor Dr. Rudolf Weiner.

Der Adipositasexperte an der RHÖN-Kreisklinik wird in den Veranstaltungen über multimodale Therapiekonzepte und die Voraussetzungen der Kostenübernahme durch die Krankenkassen informieren.

Sprechstundentermine können zusätzlich über die Telefonnummer 09771 90 77 116 vereinbart werden.


Mit freundlichen Grüßen


Prof. Dr. med. Johannes Scheele
Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

An der RHÖN-Kreisklinik werden alle gängigen Verfahren zur Gewichtsreduktion angeboten:

 

von der Ernährungsberatung und Psychotherapie bis hin zu den operativen und endoskopischen Verfahren wie beispielsweise dem Schlauchmagen, einem Magenbypass (Magenumgehung), einem Magenband oder einem Magenballon.

Operation zur Magenverkleinerung als Alternative

Magenverkleinerungsoperationen zur Behandlung des krankhaften Übergewichtes und deren Folgeerkrankungen zeigen sich, auch laut aktueller Studien, als einzig effektive und langfristig wirksame Maßnahme. Bezüglich des Diabetes kommt es im Rahmen des Gewichtverlustes nach einer solchen Operation zu einer Normalisierung der Langzeitzuckerwerte bis hin zu einer möglichen Heilung des Diabetes. Eine große nordeuropäische Studie konnte zeigen, dass nach Magenverkleinerungsoperationen die Überlebenschancen übergewichtiger Patienten sogar verbessert werden konnte. Darüber hinaus verbessert sich nach einer solchen Operation die Lebensqualität, wie Patienten mehrfach bestätigen. Eine Operation kommt allerdings nur dann in Frage, wenn sämtliche konservativen Maßnahmen wie Diät, Sport und Ernährungsberatung über 6 bis 12 Monaten keinen Erfolg aufweisen und die Patienten einen bestimmten Grad des Übergewichtes aufweisen; ebenso bei übergewichtigen Patienten mit einen schlecht einstellbaren Diabetes mellitus Typ II.

Die operativen Eingriffe werden routinemäßig in minimal-invasiver („Schlüsselloch-„) Technik durchgeführt.

 

Ein individuell angepasster Therapieplan wird abhängig vom Ausmaß des Übergewichtes, von Begleiterkrankungen und Beruf und Alter erstellt, der eine langfristige, strukturierte, interdisziplinäre Nachsorge gewährleistet.

Unsere Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner

Die Zusammenarbeit unserer Kooperationspartner am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt gewährleistet eine ganzheitliche Behandlung:

Die Kliniken für

  • Chirurgie (Chefarzt Prof. Dr. Johannes Scheele)
  • Innere Medizin (Chefarzt Dr. Rainer Kuhn)
  • Psychosomatik (Chefärzte Prof. Dr. Martin Siepmann und Dr. Dagmar Stelz) und
  • Anästhesie (Dr. Michael Schneider)

greifen dabei unter anderem auf das Wissen von Ernährungs- und Bewegungsspezialisten zurück, die für eine erfolgreiche Behandlung von elementarer Bedeutung sind.

Für die postbariatrische, also plastisch-rekonstruktive Operation (Entfernung der überschüssigen Haut) nach einer Gewichtsreduktion steht Dr. Peter G. Habermann mit seiner umfangreichen Expertise auf diesem Gebiet zur Verfügung.

Ihr Kontakt zu uns

Ihr Kontakt zu uns

RHÖN-Kreisklinik GmbH Bad Neustadt a. d. Saale
Goethestraße 9
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Terminvereinbarung Sprechstunde: (09771) 907-71 16