A A A
Bereichsnavigation

Sieglinde Härder geht in den Ruhestand - Psychosomatischen Klinik verabschiedet langjährige Pflegedienstleiterin

Vorherige
Psychsomatische Klinik Bad Neustadt | 28.02.2014

Sieglinde Härder geht in den Ruhestand - Psychosomatischen Klinik verabschiedet langjährige Pflegedienstleiterin

Die langjährige Pflegedienstleiterin der Psychosomatischen Klinik in Bad Neustadt a. d. Saale, Sieglinde Härder, geht in den Ruhestand. Nach 25 Jahren im Dienst der Psychosomatischen Klinik gibt sie mit dem 1. März den Staffelstab an Timm Berghäuser weiter.

Bereits wenige Jahre nachdem sie 1989 ihre Arbeit als Krankenschwester in der Psychosomatischen Klinik aufgenommen hatte, wurde Sieglinde Härder zur Pflegedienstleiterin befördert. Dies bedeutete eine komplette Umstellung für die Rhönerin - weg vom direkten Dienst am Patienten, hin zum Tatort Schreibtisch. Als Pflegedienstleiterin galt es nun, unter anderem Dienstpläne zu erstellen, Fortbildungen zu organisieren und eine Schnittstelle zwischen den einzelnen Abteilungen der Klinik zu sein. „Mir war es dabei immer wichtig, den Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen auf Station und damit zu den Patienten nicht zu verlieren“, betont Härder. So habe sie beispielsweise stets an den Übergaben von Nacht- und Tagdienst teilgenommen und auf den aktiven Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen Wert gelegt.

Dass sie mit ihrer Führungsmethode nicht verkehrt lag, zeigte sich auf der Abschiedsfeier, auf der sowohl die Leitung der Psychosomatischen Klinik, als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit herzlichen Worten, Musik und Gesang „Servus und auf Wiedersehen“ sagten.

Auf die Frage was sie nun mit der neuen Freizeit anfangen werde, antwortet Sieglinde Härder: „Darüber habe ich mir noch gar nicht so viele Gedanken gemacht.“ Erst einmal wolle sie in den Tag hinein leben. Die neue Freiheit sozusagen genießen, dann in Urlaub fahren und schließlich die Rhön erkunden. „Obwohl man sie tagtäglich vor der Tür hat, weiß man diese tolle Landschaft oft gar nicht zu schätzen“, so Härder.

Die sanfte Hügellandschaft der Rhön war auch einer der Gründe, warum es Timm Berghäuser, den Nachfolger von Sieglinde Härder vom platten Land um Hildesheim an die Saale zog. „Als ich zum Bewerbungsgespräch nach Bad Neustadt fuhr, war ich hin und weg von dieser Landschaft. Und als ich dann Frau Härder und die Klinikleitung sowie die Klinik selbst im persönlichen Gespräch kennengelernt habe, war für mich eines klar: Hier will ich arbeiten“, betont Berghäuser. Zwar sei er sich bewusst, dass er in große Fußstapfen trete. Doch sei er sich auch sicher, dass er sich dank der guten Einarbeitung durch seine Vorgängerin, der hilfsbereiten Kollegen und seiner beruflichen Erfahrung gut in seine neue Aufgabe einarbeiten werde.

Nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger war der gebürtige Schleswig-Holsteiner unter anderem in der Kinder- und Jugendpsychatrie in Hildesheim tätig, bevor er die Leitung eines ambulanten Pflegedienstes übernahm. Aktuell absolviert er nebenberuflich ein Fernstudium im Pflegemanagement.

 

RHÖN-KLINIKUM AG
Kristin Brunner
Regionalleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bayern-Nord
Salzburger Leite 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Telefon (09771) 65-1596
Telefax (09771) 65-1841
E-Mail: kristin.brunner@rhoen-klinikum-ag.com
Internet: www.rhoen-klinikum-ag.com