A A A

Anmeldung und Aufnahme

Unsere Rezeption ist rund um die Uhr besetzt. Die Mitarbeiterinnen erledigen gemeinsam mit Ihnen oder Ihren Angehörigen die Aufnahmeformalitäten. Dazu gehört auch die Erfassung Ihrer persönlichen Daten, Ihrer mitgebrachten Unterlagen und Ihrer Wünsche hinsichtlich der Wahlleistungen.

Stationäre Aufnahme

Stationäre Aufnahme

Wenn Sie durch Einweisung Ihres Arztes in die Neurologische Klinik kommen, wenden Sie sich zunächst an die Rezeption. Dort werden Ihre persönlichen Daten erfasst. Bitte legen Sie dazu Ihre Versichertenkarte vor. Hier werden Ihnen auch der Behandlungsvertrag sowie wichtige Informationen zum Klinikaufenthalt ausgehändigt. Falls Sie die Formalitäten nicht selbst erledigen können, können dies auch Ihre Angehörigen/Betreuer übernehmen.

Notfallaufnahme

Notfallaufnahme

Wenn Sie als Notfallpatient kommen, werden Sie zunächst in der Notaufnahme untersucht. Wenn möglich, legen Sie bzw. Ihre Angehörigen dort Ihre Versichertenkarte vor. Ist eine stationäre Weiterbehandlung nötig, werden weitere persönliche Daten zu einem späteren Zeitpunkt von der Rezeption erfasst. Dies können auch Ihre Angehörigen erledigen.

Anmeldung in der vor-/nachstationären Ambulanz

Anmeldung in der vor-/nachstationären Ambulanz

Bitte vereinbaren Sie im Vorfeld telefonisch einen Termin mit unseren Mitarbeitern der Ambulanz. Melden Sie sich zu dem vereinbarten Zeitpunkt zunächst an der Rezeption, wo Ihre persönlichen Daten aufgenommen werden. Von dort aus werden Sie zu den Behandlungsräumen weitergeleitet.

Bitte bringen Sie die von Ihrem Hausarzt ausgestellte Verordnung für Krankenhausbehandlung und Ihre Versichertenkarte mit.

Terminvereinbarung unter Tel. 09771 908-85 01 oder 908-87 48

Kostenregelung

Kostenregelung

Sofern Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind und durch einen Arzt eingewiesen werden, übernimmt die Kasse in der Regel die Kosten. Sie müssen jedoch eine Eigenbeteiligung von 10,- € pro Behandlungstag (max. 28 Tage pro Jahr) leisten, die wir an die Krankenkassen weiterleiten.

Auch bei einer Notfallbehandlung ist diese Gebühr von 10.- Euro zu entrichten. Im Falle einer folgenden stationären Weiterbehandlung wird dieser Betrag mit der Eigenbeteiligung verrechnet. Die Einzahlung der Eigenbeteiligung leisten Sie bitte spätestens am Abreisetag an der Rezeption.

Eine Private Krankenversicherung erstattet Ihnen in der Regel im Rahmen der dort abgeschlossenen Versicherungsbedingungen die anfallenden Kosten. Eine Abklärung im Vorfeld der stationären Aufnahme im Akutbereich ist notwendig. Bitte beachten Sie: sofern keine Kostenübernahme durch eine Krankenkasse vorliegt oder Sie Wahlleistungen außerhalb der Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen, sind Sie Selbstzahler.

Sollten Sie Fragen zur Abrechnung, Zuzahlung oder Kostenübernahme haben, setzen Sie sich bitte mit der Patientenverwaltung in Verbindung: Tel.: 09771 908-8756

Checkliste für Ihren stationären Aufenthalt

Checkliste für Ihren stationären Aufenthalt

Bitte bringen Sie mit, falls vorhanden:

Dokumente und Unterlagen

  • Versichertenkarte
  • Einweisungsschein
  • ggf. Kostenübernahme Ihrer privaten Krankenversicherung
  • Adresse und Telefonnummern von Angehörigen
  • Untersuchungsbefunde (z.B. Röntgenbilder, Laborbefunde, ehemalige Krankenhausberichte)
  • Impfpass, Blutgruppenausweis, Allergiepass
  • Diabetikerausweis
  • ggf. Patientenverfügung

Hilfsmittel und Medikamente

  • Medikamente, die Sie zurzeit einnehmen
  • Brille
  • Zahnersatz
  • Hörgerät
  • Gehhilfen
  • Rollstuhl

Kleidung und persönliche Gegenstände

  • Trainings- oder Freizeitanzüge, bequeme T-shirts
  • rutschfeste Hausschuhe, Sportschuhe und feste, bequeme Schuhe
  • Schlafanzüge bzw. Nachthemden, Bademantel
  • Badeanzug bzw. -hose
  • Unterwäsche, Socken
  • im Sommer eine helle Kopfbedeckung
  • Handtücher (nur auf Stationen der Anschlussrehabilitation)
  • Duschgel, Shampoo, Seife, Deodorant, Körperlotion, Gesichtscreme, Lippenpflege
  • Kamm bzw. Haarbürste, Fön
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnputzbecher, Prothesenreiniger
  • Rasierapparat bzw. Nassrasierer mit Zubehör
  • Nagelpflegeutensilien
  • Hygieneartikel

Freizeitbeschäftigung

  • Lesestoff
  • Schreibzeug
  • Kreuzworträtsel, Spiele
  • Musik als Walkman/MP3
  • Laptop
  • Waschpulver, falls Sie Ihre Wäsche im klinikeigenen Waschraum waschen sollen

Was Sie nicht mitbringen sollten

Einige Dinge sollten Sie nicht in ein Krankenhaus mitbringen. Dazu zählen insbesondere

  • Kreditkarten
  • größere Summen Bargeld
  • Schmuck
  • andere Wertgegenstände

Was Sie vor einem längeren Krankenhausaufenthalt bedenken sollten

  • Sind meine Angehörigen über die Anschrift des Krankenhauses, die Station, die Besuchszeiten, die Telefonnummer informiert?
  • Ist zu Hause alles für meine Abwesenheit geregelt (Haustiere, Blumen, Reserveschlüssel, laufende Zahlungen, Briefkasten etc.)?