A A A

Klinische Forschung

Neue Ideen bringen die Medizin weiter

Der Routinebetrieb einer Klinik kann über Kooperationen und wissenschaftliche Aktivitäten innovativ sein und weiterentwickelt werden. Daher betreibt die Neurologische Klinik eine eigenständige Abteilung Klinische Forschung. Sie besteht seit dem Jahr 2000 und ist ein national und international bekanntes Studienzentrum.

Unsere Abteilung Klinische Forschung nimmt an nationalen und internationalen Multicenterstudien teil. Soweit hier Arzneimittel zum Einsatz kommen, erfolgt die Durchführung gemäß der „Verordnung über die Anwendung der guten klinischen Praxis bei der Durchführung von klinischen Prüfungen mit Arzneimitteln zur Anwendung am Menschen“ (GCP-Verordnung) bzw. nach § 4 Abs. 23 ‚ des Arzneimittelgesetzes. Die Studien sind regelhaft für neue Medikamente zulassungsrelevant.

Gleiches gilt für die Entwicklung anderer Medizinprodukte, den sogenannten Devices. Von diesen Aktivitäten sind insbesondere die folgenden neurologischen Krankheitsbilder betroffen:

  • Schlaganfall
  • Epilepsie
  • Multiple Sklerose
  • Demenz
  • Parkinsonsyndrome

Ein weiterer Schwerpunkt unserer neurowissenschaftlichen Arbeit liegt in Bereichen der Versorgungsforschung und der Entwicklung telemedizinischer Anwendungen. Seit Jahren arbeitet die Neurologische Klinik zusammen mir Partnern aus Wissenschaft und Forschung  an der Etablierung integrativer Netzwerke in der Neurologie und diesbezüglich an der Nutzung moderner Kommunikationstechnologien.

In diesem Zusammenhang erhielt die Neurologische Klinik in der Vergangenheit bereits verschiedene Auszeichnungen, zum Beispiel den Golden Helix Award 2008, den Karl-Storz-Telemedizinpreis 2012 und den Hentschel-Preis 2014. Die verschiedenen Aktivitäten in der klinischen Forschung finden in enger Abstimmung mit der lokalen Ethikkommission am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt oder der Ethikkommission der Landesärztekammer Bayerns in München statt.

Weitere Informationen

Zentrum für Telemedizin

Zentrum für Telemedizin

Unter den Gesichtspunkten der prognostizierten demographischen Entwicklung unserer Region und im Hinblick auf die Anforderungen der Patientenversorgung im ländlichen Raum befasst sich das Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen (ZTM) intensiv mit der strukturellen Entwicklung auf dem Gebiet der Medizin. Auch der kontinuierliche medizinische Fortschritt verlangt nach telemedizinischen Lösungen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei volkswirtschaftlich tragbaren Kosten.

Unter Einbeziehung von Experten aus dem medizinischen und wissenschaftlichen Bereich wird die Entwicklung einer telemedizinischen Versorgungsstruktur als zukunftsgerichtet erachtet. Der Freistaat Bayern hat die Unterstützung dieser Entwicklung mit einem Beschluss des Kabinetts bekräftigt und den Aufbau des ZTM in den Folgejahren entsprechend gefördert.

Im Jahr 2010 wurde zum Voranbringen dieser Strukturen der Verein „Zentrum für Telemedizin e. V.“ mit Sitz in Bad Kissingen gegründet. Prof. Dr. Bernd Griewing ist seither Vorstandsvorsitzender des Vereins. Vertreter der Ärzteschaft und zahlreiche namhafte Einrichtungen der medizinischen Akut- und Rehabilitationsversorgung sowie Unternehmen der Medizintechnik sind aktive Mitglieder. Der Verein soll breit gefächert über Telemedizin, insbesondere in ländlichen Regionen informieren und die Verbreitung von Entwicklungen unterstützen. Hierzu sollen regionale, überregionale und internationale Partnerschaften aufgebaut werden, um Entwicklungen voran zu bringen und schnell in die Anwendung zu führen.

Studienübersicht

Studienübersicht

Die Abteilung Klinische Forschung besteht seit 2000 und ist ein national und international bekanntes Studienzentrum. Bei etlichen Studien gehört die Neurologische Klinik Bad Neustadt zu den Top-Rekrutierern in Deutschland bzw. weltweit.
Lesen Sie hier die Beschreibung aller durchgeführten und laufenden Studien.

Die Studien beschäftigen sich mit folgenden Fachgebieten:  

Fachgebiet Studie
Schlaganfall
- Akutbehandlung
- neuroprotektive Behandlung
- sekundäre Prophylaxe
 
  • ABESTT II
  • ACCESS
  • ACTION
  • ACTION II 
  • ARISTOTLE
  • CHARISMA
  • CLOTBUST-ER
  • CRESCENDO
  • DIAS
  • DP-b99
  • GLORIA-AF PHASE II
  • GLORIA-AF PHASE III
  • IMPACT-I
  • IMPACT-24A
  • IMPACT-24B
  • IRIS
  • LIFE

 

  • MACSI
  • MATCH
  • NEST-3
  • PERFORM
  • Point
  • PRODAST
  • PROTECT
  • PROFESS
  • Rasunoa - Prime
  • REPINOTAN
  • RE-SPECT ESUS 
  • SCALA
  • SCAST
  • SOCRATES
  • STEPS
  • TRAXOPRODIL
Epilepsie  
  • FOCUS/DESITIN
  • KISS 05
  • SP0993 / SP0994
  • STEP-ONE
  • TOP-GER-13
Parkinson  
  • SEWOP
  • PADGAU
Demenz  
  • OPTIMA
Multiple Sklerose  
  • DEFINE
  • FTY 720D2316
  • SOLAR
  • TYGRIS-ROW
  • UMBRELLA

Die Durchführung aller Studien erfolgt gemäß der „Verordnung über die Anwendung der Guten Klinischen Praxis bei der Durchführung von klinischen Prüfungen mit Arzneimitteln zur Anwendung am Menschen“ (GCP-Verordnung) bzw. nach § 4 Abs. 23 des Arzneimittelgesetzes.

Kontakt

Kontakt

LeitungDr. med. Hassan Soda (Leitender Oberarzt)
Kontakt

Sekretariat Klinische Forschung
Tel.: (09771) 908 8516
Fax: (09771) 9088513
E-Mail: h.soda.akut@neurologie-bad-neustadt.de