A A A

Neurologische Intensivmedizin

Der Bereich Intensivmedizin betreut die schwerst-betroffenen Patienten der Neurologischen Klinik Bad Neustadt. Ziel der Behandlung ist es, die lebensbedrohlich erkrankten Patienten bestmöglich zu behandeln. Im Rahmen unseres integrativen Konzepts behandeln wir dabei neben akut erkrankten Patienten auch jene Patienten unserer Rehabilitationsabteilungen, die auf eine intensivmedizinische Behandlung angewiesen sind. 

Das Spektrum der behandelten Erkrankungen reicht von akuten, schweren Schlaganfällen und Hirnblutungen, die in Zusammenarbeit mit unserer zertifizierten Stroke Unit behandelt werden bis zu Entzündungen des Gehirns und des Rückenmarks, Schädel- Hirn-Traumata und Bewusstseinsstörungen. Weiter werden Patienten mit schweren Episoden einer Epilepsie oder einer Muskelerkrankung betreut. Auch dem Umstand, dass neurologisch erkrankte Patienten gemäß der demographischen Erntwicklung immer älter werden, tragen wir Rechnung. So können auch komplizierte Langzeitbehandlungen durchgeführt werden. Die Intensivmedizin versteht sich dabei als Beginn der neurologischen Therapie mit modernsten, intensivmedizinischen Maßnahmen.

Die Neurologische Klinik verfügt über eine eigenständige, neurologisch geführte Intensivstation mit 24 Betten (22 Beatmungsplätzen). Speziell ausgebildete Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten betreuen die Patienten rund um die Uhr unter Einsatz aller modernen Verfahren der neurologischen Intensivmedizin. Neben einer umfassenden Leitlinienge-rechten neurologischen Therapie werden von einer differenzierten Beatmungs- und Flüssigkeitstherapie (piCCO) über Dialyse- und Plasmaphareseverfahren alle Verfahren wie Bronchoskopie, Gastroskopie mit PEG-Anlage und Tracheotomie selbst durchgeführt. Auch weiterführende diagnostische Maßnahmen wie ein therapeutisches EEG-Monitoring kommen zur Anwendung. Zusätzlich arbeiten wir interdisziplinär sowohl innerhalb des RHÖN-KLINIKUM Campus als  auch mit externen Kollegen der Fachbereiche Innere Medizin sowie Allgemein- und Neurochirurgie zusammen. Ebenso besteht eine enge Kooperation mit dem Thoraxzentrum des Bezirkes Unterfranken in Münnerstadt sowie den Universitätskliniken in Gießen/ Marburg und Würzburg. Mit den letztgenannten werden auch wissenschaftliche Fragen und Therapieansätze erarbeitet. So ist es uns möglich, neueste  wissenschaftliche Erkenntnisse und Empfehlungen rasch in den Alltag umzusetzen. Denn gerade im Bereich der Intensivmedizin stehen für uns Professionalität und Qualität im Zentrum. Da akute Infektionserkrankungen in der Neurologie und multiresistente Keime eine zunehmende Herausforderung darstellen, arbeiten wir mit einem standardisierten Hygieneregime gemäß den geltenden Empfehlungen. Dazu stehen neben den regulären Doppelzimmern acht Einzelzimmer zur Verfügung, in denen spezielle Hygienemaßnahmen durchgeführt werden können.

Bereits während der Diagnostik und Therapie auf der Intensivstation beginnen wir eine umfassende pflege-, physio- und ergotherapeutische Behandlung, um bei unseren Patienten die bestmögliche Genesung zu gewährleisten. Gemäß dem integrativen Ansatz unseres Hauses werden individuelle Behandlungspläne erstellt und in wöchentlichen Teambesprechungen reevaluiert. Basierend auf einem standardisierten multimodalen Therapieansatz werden die Patienten gemäß ihres individuellen Zustandes behandelt. Dies gilt insbesondere auch für die Entwöhnung von Organersatzverfahren.

Natürlich sind wir in der Phase der intensivmedizinischen Behandlungsnotwendigkeit für Angehörige Ansprechpartner zu Fragen des Krankheitsverlaufes, zur Prognose aber auch zu sozialmedizinischen Themen. Hierfür wurde ein eigenes Konzept zur Angehörigenbetreuung erarbeitet, wobei wir besonderen Wert auf eine regelmäßige und unkomplizierte Erreichbarkeit und eine flexible Besuchsregelung legen.

Der Fachbereich Intensivmedizin stellt einen wichtigen Baustein der Facharztausbildung und Weiterqualifikation nach der Facharztreife dar. Diese erfolgt unter enger Supervision durch die Oberärzte der Station. Zudem ist die Intensivmedizin ein Schwerpunkt der Pflegeausbildung  bis hin zur Campus-eigenen Fachausbildung zur Fachpflegekraft für Anästhesie- und Intensivpflege.

Des Weiteren obliegt der Intensivstation die Notfallversorgung der gesamten Neurologischen Klinik. In einem zentralen Notfallkonzept und gemäß den geltenden internationalen Empfehlungen steht ein Team der Intensivstation rund um  die Uhr für die Notfallversorgung innerhalb unseres Hauses zu Verfügung. Auch hier setzen wir auf persönliche Professionalisierung und den Einsatz moderner Notfallverfahren bis hin zur therapeutischen Kühlung nach Reanimation (Hypothermie). Zusätzlich werden in einem abgestuften Weiterbildungskonzept alle Mitarbeiter des Hauses gemäß Ihrer Kenntnisse in der Notfallbetreuung durch das Intensivteam geschult.

Weitere Informationen und Kontakt

Schwerpunkte

Schwerpunkte

  • Behandlung sämtlicher akut-neurologischer Erkrankungen unter Einsatz modernster Verfahren, soweit sie einerintensivmedizinischen Behandlung bedürfen
  • Intensivmedizinische Therapie am Übergang zur (Früh-)Rehabilitation durch ein professionelles, multimodales Therapiekonzept
  • Notfallversorgung für die gesamte neurologische Klinik

Ihre Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner

Dr. med. Christian Palm
Leitung Intensivstation

T. 09771 908 87 79
F. 09771 908 98 94 08
christian.palm@neurologie-bad-neustadt.de