A A A
Bereichsnavigation

Experten für Handchirurgie tagen zum 21. Mal in Bad Neustadt an der Saale - Rhizartrose und Dupuytrensche Kontraktur im Fokus der Mediziner

Vorherige
Klinik für Handchirurgie Bad Neustadt | 18.01.2016

Experten für Handchirurgie tagen zum 21. Mal in Bad Neustadt an der Saale - Rhizartrose und Dupuytrensche Kontraktur im Fokus der Mediziner

Aus ganz Deutschland kamen am vergangenen Wochenende Experten nach Bad Neustadt a. d. Saale, um sich am 21. Handchirurgischen Samstag über aktuelle fachliche Entwicklungen zur Rhizartrose und der Dupuytrensche Kontraktur auszutauschen. Die Chefärzte der Klinik für Handchirurgie, Prof. Dr. med. Karl-Josef Prommersberger und Prof. Dr. med. Jörg van Schoonhoven, initiierten die Veranstaltung, die im Kursaal Distel des RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt durchgeführt wurde. Rund 350 Ärzte, Physio- und Ergotherapeuten nahmen an der bundesweit einmaligen Veranstaltung teil.

„Dupuytren-Operationen sind alles andere als einfach. Oft bedarf es zusätzlich zur Entfernung des Kontrakturgewebes weiterer Maßnahmen, um eine möglichst gute Beweglichkeit der Finger wieder herzustellen“, erläutert Chefarzt Prof. Dr. Jörg van Schoonhoven den komplizierten Eingriff, der regelmäßig in der Klinik für Handchirurgie durchgeführt wird.

„Wir freuen uns, dass Experten aus dem gesamten Bundesgebiet seit über 20 Jahren zum fachlichen Austausch an unsere Klinik für Handchirurgie nach Bad Neustadt kommen“, unterstreicht Professor Karl-Josef Prommersberger den Stellenwert der Klinik im bundesweiten Vergleich. Mit weit über 6.000 operativen Eingriffen und über 20.000 Patienten jährlich zählt die Klinik für Handchirurgie zu den großen handchirurgischen Spezialkliniken in Deutschland.