A A A

Entzündliche Herzerkrankungen

Myokarditis

Bildgebend ist die MRT die Nachweismethode der Wahl. Die akute Myokarditis wird anhand des Muskelödems in T2-gewichteten Sequenzen sowie durch die Anreicherung in der „early-enhancement“-Sequenz detektiert, während die chronische Myokarditis zur Anreicherung in der „late-enhancement“-Sequenz führt; letztere prädisponierend für die dilatative Kardiomyopathie.

Perikarditis

Die hyperämische Herzbeutelentzündung ruft eine lineare Kontrastmittelanreicherung an den beiden Perikardblättern hervor, die durch einen Perikarderguß separiert sein können. Eine myokardiale Entzündungsmitbeteiligung lässt sich an Signalalterationen in T2-gewichteten und kontrastmittelverstärkten T1-Sequenzen erkennen.