A A A

Kardiomyopathien

Was sind Kardiomyopathien?

Unter Kardiomyopathien werden verschiedene Herzmuskelerkrankungen zusammengefasst. Diese gehen mit Störungen der mechanischen und/oder der elektrischen Herzfunktion einher. Bei einer Herzmuskelerkrankung sind die Herzwände entweder inadäquat verdickt (die so genante Hypertrophie) oder vergrößert (die so genannte Dilatation).

Was sind die Ursachen einer Kardiomyopathie?

Die Kardiomyopathien sind eine Gruppe von Erkrankungen, bei denen der Herzmuskel direkt beteiligt ist. Von der amerikanischen Fachgesellschaft wurde 2006 folgende Definition und Klassifikation vorgeschlagen: „Kardiomyopathien sind eine heterogene Gruppe von Krankheiten des Herzmuskels, die mit mechanischen und/oder elektrischen Funktionsstörungen einhergehen und üblicherweise (aber nicht zwingend) eine unangemessene Hypertrophie oder Dilatation der Herzkammern verursachen.“ Die Kardiomyopathien sind vererbte oder erworbene Herzmuskelkrankheiten. Gemeinsam ist ihnen eine Neigung zu bedrohlichen Herzrhythmusstörungen sowie eine Einschränkung der Pumpleistung des Herzens trotz normaler Funktion von Herzkranzarterien und Herzklappen. Außerdem ist diese Erkrankung durch eine Vielzahl von Ursachen, meist genetisch, bedingt.

Welche Symptome zeigen sich bei einer Herzmuskelerkrankung?

Eine Kardiomyopathie betrifft primär den Herzmuskel, kann aber auch Teil einer generalisierten systemischen Krankheit des Patienten sein. Oft führen Kardiomyopathien zu Symptomen einer zunehmenden Herzschwäche wie Luftnot bei Belastung oder in Ruhe, Schwellungen der Beine, Brustschmerzen und Herzrhythmusstörungen. Eine Kardiomyopathie kann auch Ursache eines plötzlichen Herztodes sein.

Hier erhalten Sie ausführliche Informationen zu den häufigsten Krankheitsbildern bei einer Herzmuskelerkrankung:

Hypertrophische Kardiomyopathien
Arrythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie
Dilatative Kardiomyopathie
Inflammatorische Kardiomyopathien / Myokarditis
Non-Compaction Kardiomyopathie
Tako-Tsubo-Kardiomyopathie
Myokardiale Speicherkrankheiten