A A A

Informationen für Bewerber

Systematische Facharztausbildung in einem kollegialen Team – wie geht das?

Für alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist Aufgeschlossenheit, Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft eine Selbstverständlichkeit. So erleichtern wir uns die Arbeit durch eine unbürokratische, kollegiale und teamorientierte Atmosphäre.

Im Mittelpunkt steht die Patientenversorgung, gefolgt von unserem Ziel, Ärztinnen und Ärzte speziell auf ihrem Weiterbildungsniveau gezielt auszubilden. Dies gelingt durch unser systematisches Rotationsprinzip, welches die Einarbeitung in alle nicht-invasiven und invasiven Techniken, später auch interventionelle Therapieverfahren berücksichtigt. Die Anleitung erfolgt dabei durch die Oberärzte und Chefärzte persönlich. Das hohe Patientenaufkommen einerseits und die gute personelle und apparative Ausstattung andererseits ermöglichen ein systematisches Weiterbildungskonzept zu realisieren, so dass jede Ärztin/jeder Arzt täglich wichtige Lerneffekte persönlich wahrnimmt. Unser Ausbildungsangebot beinhaltet die regelhafte Teilnahme an den nationalen und internationalen Kongressveranstaltungen, ebenso wie an den hausinternen Qualitätszirkeln und dem internen Weiterbildungsprogramm.

Das große Patientenvolumen und die Breite internistischer und kardiologischer Krankheitsbilder (125 Intensiv-, Intermediate-Care, Überwachungs- oder Normalpflegebetten) gestatten eine fundierte Ausbildung in den Fachgebieten Innere Medizin, Kardiologie, Notfall- und Intensivmedizin. Der Fachbereich Kardiologie verfügt über die volle Weiterbildungsberechtigung für Innere Medizin/Kardiologie und Internistische Intensivmedizin sowie eine zweijährige Weiterbildungsberechtigung für Innere Medizin/Allgemeinmedizin (nach der Bayerischen Weiterbildungsordnung 04/2004).

Breite internistisch-kardiologische Ausbildung und die Möglichkeit schnell invasiv zu arbeiten – warum geht das?

Die Klinik für Kardiologie bietet das gesamte Leistungsspektrum der modernen interventionellen Kardiologie, verfügt über insgesamt vier Herzkathetermessplätze, einschließlich modernster elektrophysiologischer Ausstattung (zwei Messplätze mit CARTO, Ensite, Stereotaxis), Kardio-CT, Kardio-MRT, DSA (in Kooperation mit dem Institut für Radiologie) und die komplette nicht-invasive Diagnostik. Da jährlich über 5 000 Herzkatheteruntersuchungen, über 1 400 Koronarangioplastien und bis zu 800 Katheterablationen durchgeführt werden, gibt es keinen Engpass, diese Techniken schnell, sicher und auf hohem Niveau zu erlernen. Hinzu kommen mehr als 300 Schrittmacher- und 150 ICD-Implantationen und mehr als 16.000 echokardiographische Untersuchungen inkl. Stressechokardiographie, Tissue-Doppler, TEE.

Erst 7.000 Briefdiktate, 1.000 Antibiotikainfusionen und Kodieren von DRGs – geht das auch anders?

Die Klinik für Kardiologie realisiert eine definierte Aufgabenteilung zwischen ärztlichen und nicht-ärztlichen Aufgaben. Dies kommt der unmittelbaren Patientenversorgung und besonders der persönlichen Weiterbildung zugute. Arztfremde Aufgaben werden systematisch delegiert, um wichtige Freiräume zu bewahren: Dokumentare übernehmen die medizinische Kodierung, die Briefdiktaterstellung ist durch Textbausteinsysteme und die elektronische Patientenakte erheblich vereinfacht, Befundaustausch, Betrachtung und Interpretation ist online innerhalb des Fachbereichs Kardiologie und in Vernetzung mit anderen Fachbereichen möglich. Im Fachbereich Kardiologie erwartet Sie also ein wirklich interessanter Arbeitsplatz mit überdurchschnittlichen Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung. Die Vergütung ist an der beruflichen Qualifikation orientiert, alle Mitarbeiter sind durch eine tarifliche Ergebnisbeteiligung am wirtschaftlichen Erfolg der Klinik beteiligt. Wir bieten auf Wunsch kostengünstige Unterkunft im Hause oder Unterstützung bei der Wohnraumbeschaffung.

Bad Neustadt a. d. Saale liegt in der Urlaubsregion Bayerische Rhön, direkt an der A 71 zwischen Würzburg, Schweinfurt und Fulda. In der Klinik für Kardiologie bestehen die folgenden Weiterbildungsbefugnisse durch die Chefärzte:

  • Innere Medizin (WBO 93, 36 Monate)
  • Kardiologie (WBO93, 24 Monate)
  • Innere Medizin und Kardiologie (36 Monate)
  • spezielle internistische Intensivmedizin (WBO93, 24 Monate)
  • Innere und Allg. Medizin Basisweiterbildung (24 Monate)

Gerne können Sie sich mit uns (Chefarzt Prof. Dr. med. S. Kerber, Tel: 09771/66 23 02 und Chefarzt Prof. Dr. med. T. Deneke Tel: 09771/66 26 02) aber auch mit unseren Assistentensprechern zu speziellen Fragen in Verbindung setzen. Jederzeit können Sie uns auch im Rahmen einer Hospitation „vor Ort“ kennen lernen.

Fortbildungsangebote für Fachpersonal:

Halbjährlich bieten wir kardiologische Qualitätszirkel an.
Anmeldung und Information:

Frau C. Tapken, Frau C. Schultheis
Sekretariat Prof. Dr. med. S. Kerber
Tel. (09771) 66 2302
Fax (09771) 66 2305
c.tapken[at]kardiologie-bad-neustadt.de
christiane.schultheis[at]kardiologie-bad-neustadt.de


Jeden ersten Montag im Monat findet die Montagsfortbildung für Ärzte der Klinik in Kooperation mit allen Kliniken der Herz- und Gefäß-Klinik statt.
Informationen zu den jeweiligen Themen:

Frau C. Tapken, Frau C. Schultheis
Sekretariat Prof. Dr. med. S. Kerber
Tel. (09771) 66 2302
Fax (09771) 65 98 2305
c.tapken[at]kardiologie-bad-neustadt.de
christiane.schultheis[at]kardiologie-bad-neustadt.de

Frau E. Raab
Sekretariat Prof. Dr. med. T. Deneke
Tel. (09771) 66 2602
Fax (09771) 65 98 2602
eltje.raab[at]kardiologie-bad-neustadt.de