A A A

Der 5. bis 8. Tag und die Entlassung

An diesen Tagen sollten Sie Ihre Mobilität langsam steigern. Sie dürfen die Station verlassen. Bitte melden Sie sich vor Verlassen der Station beim Pflegepersonal ab, damit Sie keine Untersuchung versäumen. Es stehen folgende Abschlussuntersuchungen an:

  • Röntgen, EKG und Herzecho.
  • Es wird Blut abgenommen.
  • Die Wundfäden werden entfernt.
  • Das Brustbein wird vom Arzt auf seine Stabilität geprüft.

Mit dem Atemgerät sollten Sie so lange weiter üben, bis Sie die Ausgangsleistung Ihrer Lunge wiedererlangt haben. Sie sollten weiter für mindestens vier Wochen die Rückenlage im Bett einhalten. Bis sechs Wochen nach der Herzoperation sollten Sie einseitige Belastungen vermeiden.

Entlassung aus dem Krankenhaus - Reha

Die Verlegung in die Anschlussheilbehandlung (Rehabilitation) erfolgt in der Regel am achten Tag nach der OP. Bei der Visite werden der körperliche Status festgestellt und letzte Fragen beantwortet. Nach dem Frühstück packen Sie bitte Ihren Koffer. Bei Bedarf helfen wir Ihnen gerne. In der Regel stellen wir am Vormittag Ihren Entlassungsbrief für den Hausarzt fertig. Auf Wunsch organisieren wir Ihren Transport in die Anschlussheilbehandlung oder nach Hause.

Nach der Rehabilitation vereinbaren Sie bitte möglichst schnell einen Termin mit Ihrem Hausarzt oder Kardiologen. Er hat inzwischen Ihren Operationsbericht erhalten und übernimmt jetzt Ihre weitere medizinische Betreuung. Auch bei erneut auftretenden Beschwerden ist Ihr Arzt erster Ansprechpartner, z. B. bei

  • Luftnot
  • Brustschmerzen
  • Herzrasen
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit
  • Schwindel
  • andauernden Kopfschmerzen.

Medikamente nach der Herz-OP

Ihr Herz benötigt nach der Operation Unterstützung durch Medikamente. Die regelmäßige Einnahme der ärztlich verordneten Arzneimittel ist für Ihr Herz und Ihre Gesundheit lebenswichtig. Insbesondere blutgerinnungshemmende Medikamente wie Marcumar® oder Aspirin 100® müssen zuverlässig eingenommen werden. Auf keinen Fall sollten Sie ein Medikament eigenmächtig ohne Rücksprache mit dem Arzt absetzen.