A A A

Wie lange dauert die Bypass-Operation?

Je nach Eingriffsart dauert die isolierte Bypass-OP im Durchschnitt etwa zwei bis vier Stunden. Sie sind während des gesamten Eingriffs in Narkose. Im Einleitungsraum erfolgt die Vorbereitung für die Narkose. Sie werden an die EKG-Überwachung, die Blutdruckmessung und die Messung der Sauerstoffsättigung angeschlossen. Der Anästhesist legt Ihnen auch eine Venenverweilkanüle und eine Infusion.

Wenn Sie in Narkose sind, also fest schlafen, werden Sie intubiert. Ein Beatmungsschlauch, der Endotrachealtubus, wird über Ihren Kehlkopf in die Luftröhre eingeführt. Sie werden über diesen Tubus beatmet. Während der Operation kontrolliert der Anästhesist Ihren Herzschlag, Blutdruck, Sauerstoffgehalt und Atmung.

Nach der OP werden Sie noch in Narkose direkt auf die Intensivstation gebracht. Sobald die Narkosemedikamente abgeklungen sind und Sie selber wieder ausreichend atmen, wird der Beatmungsschlauch entfernt. Über Spritzenpumpen erhalten Sie Schmerzmittel. Die Medikation können wir individuell anpassen, so dass Sie möglichst schmerzfrei sind.

Weil Sie nach der Operation viel Ruhe brauchen, können Sie am Operationstag noch keinen Besuch empfangen. Ihre Angehörigen können sich aber auf der Intensivstation nach Ihrem Befinden erkundigen.