A A A

Konzept

Frankenklinik: Starker Verbund für die Fitness nach dem Infarkt

Die Frankenklinik, 1968 als Frankensanatorium eröffnet, ist ein modernes, leistungsfähiges Rehabilitationszentrum für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Gefäße und des Stoffwechsels. Gemeinsam mit der Herz- und Gefäß-Klinik bildet sie ein integriertes Herzzentrum. Dieses Zentrum bietet seinen Patienten das gesamte medizinische Leistungsspektrum von der Prävention über die Diagnostik und Therapie bis zur Rehabilitation in einem Klinikkomplex an. Die Spezialisten beider Kliniken arbeiten als Team eng zusammen und haben nur ein Ziel vor Augen: die Gesundheit unserer Patienten schnell, gründlich und sicher wiederherzustellen.
 
Die enge Kooperation mit der Herz- und Gefäß-Klinik, insbesondere mit den Fachabteilungen Kardiochirurgie, Kardiologie und Gefäßchirurgie ermöglicht eine nahtlose Behandlungskette zwischen der Krankenhausbehandlung und der Rehabilitation. Dabei gilt für uns: Die Akutmedizin hört nicht da auf, wo die Rehabilitation anfängt – die Rehabilitation andererseits beginnt nicht erst dort, wo die Akutmedizin endet. Die Folge ist ein frühzeitiger Beginn der Rehabilitation ohne Risiko.
 
Dieses integrierte Konzept bedeutet für den Patienten eine umfassende Diagnostik, Therapie und Rehabilitation von Anfang an und aus einer Hand, ohne belastende Doppeluntersuchungen, Wege, Wartezeiten und Übergabeprozeduren, und all das auf sehr hohem medizinischen Niveau.

Durch das ebenfalls auf dem Gelände befindliche Dialysezentrum können wir auch die besondere Problematik von Stoffwechselerkrankungen berücksichtigen, vor allem des Diabetes mellitus. Für diagnostische und therapeutische Maßnahmen, die in unserem Hause nicht zur Verfügung stehen, nutzen wir die Kooperation mit allen Kliniken der RHÖN-KLINIKUM AG sowie mit den in Bad Neustadt a. d. Saale niedergelassenen Fachärzten.

Die besonderen Eigenheiten des integrierten Herzzentrums bringen es mit sich, dass uns auch Problempatienten zugewiesen werden – Risikofälle oder Patienten, bei denen schon fest steht, dass sie am Ende der Rehabilitation einen weiteren Eingriff benötigen. Entsprechend groß ist das Einzugsgebiet: Bayern, Thüringen und Hessen.

Die Frankenklinik ist, über das Herzzentrum und die Kliniken am Standort hinaus, mit niedergelassenen Fachärzten und zahlreichen Krankenhäusern der Region und den benachbarten Bundesländern vernetzt. Dies erleichtert es, die vorgenannten Ziele zu erreichen.